So kam ich zu Gentle Moving
blockHeaderEditIcon

SO KAM ICH ZUM GENTLE MOVING

Trotz des jahrelangen Tragens von Einlagen taten mir beim Laufen immer öfter die Knie und Hüfte weh. Dann gesellte sich noch ein Fersensporn dazu. Eines Tages hatte ich genug davon, ging in einen Buchladen und kaufte mir gleich drei Bücher übers Laufen – unter anderem „Gentle Running“ von Wim Luijpers. Noch am gleichen Tag fing ich an zu lesen und dachte schon nach 30 Seiten: da will ich hin zum Seminar! Neun Monate später war endlich ein Seminarplatz frei und ich besuchte Wim Luijpers Einführungsseminar. Meine Begeisterung überrollte die ganze Familie und nach nur drei weiteren Monaten waren wir alle auf Wims Seminar. Kurz darauf entschied ich mich für die dreijährige Ausbildung zum Gentle Moving Trainer. Und um noch tiefer in das Thema einzusteigen, wiederhole ich derzeit diese Ausbildung.

Was gibt es noch über mich zu sagen? Geboren bin ich im Juli 1964 und seit 1986 mit meinem Mann Roland Iseli glücklich verheiratet. Unsere beiden Söhne kamen 1999 und 2001 zur Welt. An Zufälle glaube ich nicht. Darum bin ich auch überzeugt, dass mich der Nachname Iseli (klingt wie das englische Wort „easiliy“) nicht zufällig gefunden hat. Ich glaube an die Kraft der Leichtigkeit und Freude im Leben und bin Autorin des Buches „Fangen lassen von der Faszination des Lebens“ (Herausgeber: Edition Lischa, An der Rottach 2, 87474 Buchenberg).

Gelernt habe ich Steuerfachgehilfin, arbeite aber nur noch Teilzeit in der Buchhaltung. Denn Persönlichkeitsentwicklung ist das, was mein Herz zum Tanzen bringt. Seit 1993 habe ich rund 450 Tage an unterschiedlichen Trainings teilgenommen, unter anderem an ganzheitlichen Erfolgstrainings (Jahrestrainings von Orenda), Prana Anwendungen nach Master Choa Kok Sui und Gentle Moving Trainings bei Wim Luijpers.

Meine Grundhaltung lässt sich am besten so ausdrücken: Egal, was dir im Leben passiert – gib niemals auf!

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*